Das Ende von Dark Season 3 erklärt


Die dritte Staffel des Netflix-Hits Dunkel hat der massiv komplizierten Show ein Ende bereitet. Das Finale war so umwerfend und episch wie erwartet. Aber in Wahrheit Dunkel Mode, Fans rufen immer noch dazu auf, Fragen zum Ende zu beantworten. Wir haben unser Bestes gegeben..


Selbst dann wird eine Show wie diese nie leicht zu verstehen sein, die Komplikationen und Paradoxien der Show sind genau das, was sie ausmacht. Wie Jonas (Louis Hofmann) sagt: „Es ist ein bisschen kompliziert zu erklären“. Wie die Tatsache, dass Charlotte vielleicht ihre eigene Oma ist … Ja, wir sind genauso verwirrt wie du.

Wir werden immer wieder daran erinnert, dass alles und alle miteinander verbunden sind Dunkel , und die letzten Folgen dieser Staffel geben dem eine ganz neue Bedeutung.



Die Ursprungswelt

Zwischen den ersten beiden Welten, die wir kennen in Dunkel , Claudia (Julika Jenkins) – als jemand, der vom Nielsen-Stammbaum getrennt war – entdeckte, dass es eine dritte Welt gab, die sie die Ursprungswelt nannte – denn, Sie haben es vielleicht erraten, es ist die „reale Welt“.


Vielleicht haben Sie das Wort 'Ursprung' in der gesamten Serie gehört. Damit Knoten und Schlaufe aufhören, musste natürlich der Origin zerstört werden.

Der Ursprung entstand als Produkt eines Autounfalls, bei dem der Tod des Sohnes, der Schwiegertochter und der Enkelin von HG Tannhaus (Christian Steyer) Tannhaus dazu veranlasste, sich eine Zeitmaschine auszudenken und zu verwenden, um zu versuchen, Rette sie.

Jonas erkennt, dass er in einem Kreislauf gefangen ist, der für alle Zeiten andauern wird. In diesem Zyklus ist jeder Charakter dazu verdammt, immer wieder dieselben Fehler zu wiederholen. Jonas beginnt zu erfahren, dass er immer wieder versucht hat, die Apokalypse herbeizuführen.


Nachdem sie von Claudia erfahren haben, dass es einen Moment gibt, in dem die Zeit angehalten werden kann und die Origin World besucht wird, reisen Jonas und Martha (Lisa Vicari) durch Winden zurück in den Juni 1986. Sie schaffen es, die Autounfälle zu verhindern und Tannhaus die Zeit zu schaffen creating Maschine, sondern wischen damit ihre eigenen Welten weg.

Es ist fast so, als ob der Aufenthalt an diesem Ort wie ein schwarzes Loch wirkt, in das Jonas und Martha an einen nicht existierenden Ort geschickt werden.

In der Origin World wurde der Nielsen-Stammbaum nie erstellt und die Ereignisse der letzten beiden Staffeln haben sich nie wirklich ereignet.


Bedeutet das, dass Martha und Jonas sterben?

Technisch nein. Sie sind komplett aus jeglicher Existenz ausgelöscht. Sie müssen also nicht sterben, weil sie aufhören zu existieren. Sie fragen sich, was es bedeuten könnte, Kindheitsversionen von sich selbst zu sehen, und halten Händchen, während sie aus der Existenz verschwinden, während im Hintergrund „What a Wonderful World“ spielt – schluchzen.

Weil es ihnen gelungen ist, den Knoten zu zerstören, wurden nicht nur Jonas und Martha ausgelöscht – auch jede Figur in der Welt von Adam und Eva hört auf zu existieren.

Die letzte Szene

Die letzte Szene sieht eine Gruppe von Charakteren, die eine Dinnerparty im modernen Winden genießen. Anwesend waren Peter Doppler (Stephan Kampwirth), Hannah Kahnwald (Maja Schöne), Katharina Nielson (Jördis Triebel) sowie Benni (Anton Rubtsov) und Torben Wöller (Leopold Hornung). Sie sind die einzigen, die überlebt haben, als alle in Adams und Evas Welt aufhörten zu existieren. Dies liegt daran, dass diese Charaktere nicht als Produkt von Zeitreisen geboren wurden.


Regina (Deborah Kaufmann) ist nicht an Krebs gestorben, Hannah ist schwanger (obwohl ihr Partner Mikkel nicht mehr existiert) und Peter scheint mit seiner Transgender-Partnerin glücklich zu sein und nicht Charlotte – denn jetzt existiert sie nicht mehr.

Eine Panne

Es gibt ein seltsames Gefühl, dass, obwohl die anderen beiden Welten nicht mehr existieren, sie definitiv einen tiefgreifenden Einfluss auf das Leben haben, das verbleiben. Hannah spricht von einem „Deja-vu oder so“ und trägt einen identischen Mantel wie Jonas’ gelben. Hannah wird gefragt, welchen Namen sie für ihr ungeborenes Baby mag, und in einer emotionalen Schlusszeile sagt sie: 'Ich denke, Jonas ist ein wunderschöner Name.'

Jonas und Martha bezeichneten das Déjà-vu-Gefühl zuvor als „Fehler in der Matrix“ – was bedeutet, dass, obwohl diese Charaktere aus der Existenz gelöscht wurden, einige Dinge nicht von Menschen vorhergesagt werden, sondern vom System oder einer höheren Stufe bestimmt werden Leistung. Trotz der Bemühungen von Jonas und Martha, sicherzustellen, dass sich Ereignisse nicht wiederholen, sind einige Dinge bestimmt.

Auch wenn Jonas weg ist, bleibt eine Erinnerung an ihn zurück, während die Lichter flackern.

Fragen unbeantwortet

Was ist mit Wöllers Auge passiert?

Es mag unbedeutend erscheinen, aber in der letzten Szene hat er immer noch seine Narben und beginnt sogar zu versuchen, zu erklären, wie sie dorthin gekommen sind.

Ist der Knoten sicher gebrochen?

Es ist klar, dass die Welten von Adam und Eva verschwunden sind, aber was nicht so klar ist, ist, warum Hannah immer noch Rückblenden hat. Es könnte nur eine Möglichkeit für die Autoren der Show sein, die Fans dazu zu bringen, mehr zu wollen, aber es könnte auch eine Falte in der Zeit und eine Panne im System bedeuten.

Haben Tannhaus Verwandte die Zeitreisen entdeckt?

Wir wissen, dass Tannhaus’ Urgroßvater Heinrich davon besessen war, seine Frau Charlotte zurückzubringen. Wir wissen, dass er Sid Mundus gegründet hat, aber es ist ihm nicht gelungen, Charlotte zurückzubringen. Über die Verwandten von Tannhaus wissen wir eigentlich nicht mehr viel weiter zurück. Wir wissen auch nicht, ob die Uhrbesessenheit von seinem Erbe stammt.